Kompost (Biomüll) in Basel

Während in anderen Städten wie Zürich, Genf, Bern oder Luzern eine wöchentliche Abfuhr von Biomüll angeboten wird, kann Basel-Stadt noch immer nichts dergleichen vorweisen. Die Regierung hat sich vorgenommen eine grüne Hauptstadt in Europa zu werden. Dazu gehört es auch, die Biodiversität zu fördern und die nachhaltige Abfallentsorgung zu stärken. Dazu brauchen wir dringend ein System, um die in allen Haushalten entstehenden organischen Abfälle fachgerecht zu entsorgen. Die momentane Situation mit der Entsorgung von Kompost ist sehr unbefriedigend. Viele Haushalte haben keinen direkten Zugang zu einem Kompost. So landen noch immer rund 30 % vom Bioabfall im BebbiSack. Von der Stadtgärtnerei gibt es bereits ein Angebot, um im eigenen Garten einen Kompost anzulegen. Die meisten Menschen haben aber in Basel keinen eigenen Garten, in dem sie alles tun können. Die allgemeinen Entsorgungsstellen sind leider nicht niederschwellig zugänglich. Das Umdenken in der Bevölkerung, welches in der Bekämpfung der Klimakrise unglaublich wichtig ist, hat in weiten Teilen bereits stattgefunden. Jetzt muss die Politik nachziehen. Aber wie?
Wie soll so ein Kompostentsorgungssystem deiner Meinung nach aussehen?
Alle Beiträge
×